Bilder vom Schnupperkurs am 05.02.2011

Bei stürmischen aber trockenem Wetter zogen wir los zur Wiese am Waldrand, wo uns der Wurzeltrapp zunächst einmal eine kleine Einführung zum Thema „Spurenlesen“ gab. Die Teilnehmer konnten anhand von Tierpräparaten die Ausdrücke Schalen, Ballen, Zehen und Krallen im wahrsten Sinne des Wortes „begreifen“. Dann ging es gleich los auf der Suche nach entsprechenden Trittsiegeln. Immer im Hinterkopf die Fragen: „Siehst Du Schalen oder Zehen?“ – „Wie viele Zehen siehst Du?“ – „Sind Krallenabdrücke zu erkennen?“ Dann ein Glücksfall: Auf dem schlammigen Weg ein Spaziergänger mit Hund! DIE Gelegenheit, frische Hundespuren zu finden!

Einführungsrunde - Der Wurzeltrapp gibt erste Info’s zum Spurenlesen…¦ Wie viele Zehen? Sind Krallenabdrücke da?
moosgefüttertes “Nest… hinter Baumrinde - wer mag das wohl nutzen? “da, Papa - probier mal!…  // Wildkräuter

Kräuterfrau Pia machte uns mit verschiedenen Wildkräutern bekannt. Mutig probiert wurde auch und dabei erstaunt festgestellt, dass die Vogelmiere richtig lecker und frisch nach jungen Erbsen oder etwas nach Mais schmeckt. Sehr lecker im Salat!

Die Kinder fanden eine Stelle mit vielen herumliegenden schwarz-weißen Federn. Auch das gehört zum Spurenlesen! Anhand der Federkiele kann man nämlich feststellen, wer hier geräubert hat. Fuchs/Marder oder Greifvogel? Wurden die Federn abgebissen oder sorgfältig ausgerupft? Wer dabei war, kennt nun den Unterschied…

von oben knabbert das Reh den Mitteltrieb heraus und übrig bleibt - die Steinschleuder ;-) Wessen Nest ist da das?  Schaut mal rein in die letzte Ausgabe “Natur erleben… !

Erstaunliche Dinge über Rehe haben wir auch erfahren – nämlich dass sie im Oberkiefer keine Schneidezähne haben! Wie sieht das nun wohl aus, wenn so ein Reh an einem Baumtrieb gefressen hat? Die Kinder tauften dieses Muster gleich „Steinschleuder“ und machten ein Spiel daraus, immer mehr davon im Wald zu finden.

Wir hatten alle viel Spaß gemeinsam und freuen uns schon auf die nächsten Natur-Erlebniskurse am 05.03.2011!

Anmelden und mitmachen hier: per eMail unter hallo@erdwissen.de oder telefonisch unter 069-851586

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.