Eine drastische Lektion zur #Vogelsprache…

…habe ich heute früh im eigenen Garten erhalten.

Ich lag noch im Halbschlaf im Bett, als aufgeregtes Gezeter draußen vor dem Fester mich achtsam werden ließ. Es dauerte dann aber doch einen Moment, bis mein müdes Hirn bemerkte, dass da ein Vogel in höchster Not und Todesangst schreit und drumherum alle anderen zudem aufgeregt schimpfen.

Also sprang ich sofort aus dem Bett, riss die Balkontür auf und war direkt Auge in Auge mit dem Angreifer!

Ein Eichelhäher saß kaum zwei Meter von entfernt mir in den kahlen Zweigen unserer großen Fichte. Er hatte einen Jungvogel gegriffen, hielt ihn mit einem Fuß fest und hackte mit festen Schnabelhieben auf ihm herum, dass nur so die Federn flogen. Zu diesem Zeitpunkt gab das kleine Opfer schon keinen Laut mehr von sich und war mit Sicherheit bereits tot. Von meinem Erscheinen ließ sich der Häher überhaupt nicht stören, sondern begann, dem kleinen Vogel in Raubvogelmanier die Federn auszurupfen.

All dies begleitet von dem wirklich heftigen Gezeter der Vögel ringsum – quer durch alle Arten. Vermutlich war das Opfer ein junger Spatz, das konnte ich aber nicht genau sehen. Erstaunlich war für mich, dass eine kleine Blaumeise – auch ein Jungvogel- versuchte, den Eichelhäher vom Opfer abzubringen und immer mal Scheinangriffe flog. Auch eine Kohlmeise war mit dabei. Über dem Eichelhäher saßen viele viele kleine Vögel im Baum verteilt, die das Geschehen genau anzeigten.

Ich habe die Situation für Euch gefilmt – achtet auf die vehementen Warnrufe der anderen Vögel im Hintergrund. Doch Achtung – die Aufnahmen sind nichts für zarte Gemüter…

video – Vogelsprache :: Eichelhäher greift Jungvogel

Eichelhäher

Letzendlich muss man sagen, dass auch der Eichelhäher vorn irgendetwas leben und seine Jungen groß ziehen muss. Und um diese Jahreszeit gibt es ja nunmal noch keine Eicheln zu fressen…. Die Häher sind nunmal Allesfresser und wenn sich die Gelegenheit bietet, dann holen sie auch schon einmal Jungvögel aus dem Nest. Das tun Eichhörnchen übrigens auch.

Trotzdem kann ich mir bedeutend schönere Wege vorstellen, um aus dem Schlaf geweckt zu werden. Dies hier möchte ich mit Sicherheit nicht noch einmal erleben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.