So war’s beim Schnupperkurs am 02.07.2011…

Nachdem die Teilnehmer ein paar Informationen über die Zeckenproblematik erhalten hatten und sich erstmal zeckenfest verpacken durften, (Hosenbeine in die Socken stopfen!) ging es dann auch gleich los…

eines der Themen: einheimische Giftpflanzen :: Foto  © S.Düsterhus diese fanden wir auch direkt am Wegesrand: den Aronstab (die Früchte werden noch leuchtend rot!) :: Foto  © S.Düsterhus aber auch die Lebewesen auf den Pflanzen bleiben nicht unentdeckt: Marienkäferlarve :: Foto  © S.Düsterhus
oder die imposante Rotbeinige Baumwanze (Pentatoma rufipes) :: Foto  © S.Roters …¦oder der Julikäfer (Anomala dubia) mit seinem grünmetallic-glänzendem Halsschild :: Foto  © S.Roters
Noch bevor anhand der Blätter der Frage geklärt war ob Himbeere oder Brombeere…¦ …¦pflückten die kleinsten Teilnehmer schon fleißig Himbeeren: “Hier, Papa!… :: Foto  © S.Roters Hier lernen wir gerade den Gundermann bzw. die Gundelrebe kennen…¦
dank schlammiger Pfützen auf dem Weg gab’s noch etwas Spurenlesen mit dem Wurzeltrapp :: Foto  © S.Roters Pflanzenbestimmung selbst üben - gelbes echtes Labkraut, weißer Steinklee und rechts der Beifuß :: Foto  © S.Roters
Hier nochmal der Beifuß im Detail. Unverzichtbar zum Gänsebraten und kann noch viel mehr…¦ :: Foto  © S. Düsterhus Das Mädesüß - auch “Bienenkraut… genannt, weil Bienen es mögen und die Imker früher damit die Bienenstöcke ausrieben. :: Foto  © S.Düsterhus Fruchtstand des Breitwegerichs - Die Blätter sind ein natürliches Verbandmittel gegen Blutungen :: Foto  © S. Roters
Während sich hoch oben der Milan über das reiche Buffet freut…¦:: Foto  © S.Düsterhus …¦vergnügten sich unten die Kinder im Gras der frisch gemähten Wiese. :: Foto  © S. Roters

Und so hatten alle wohl ihren Spaß gestern…

Im Übrigen hatten wir immerhin nur eine Zecke aufzubieten gestern Abend. Es haben sich hoffentlich alle gründlich abgesucht…? 😉

Am 06.08.2011 gibt es wieder Schnupperkurse in Offenbach – Bieber an der Käsmühle. Anmelden – mitmachen hier: per eMail unter hallo@erdwissen.de oder telefonisch unter 069-851586

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.