Unerwartete Schnupperkurs – Entdeckungen…

…gab es gestern. Kaum in den ersten Waldweg abgebogen erwartete uns dieser Anblick. Dabei hatten wir es doch eher auf Tierspuren abgesehen…

eindeutige Spuren menschlicher Zivilisation, die im Wald nichts zu suchen haben! Aber die Kinder machten das Beste daraus und schnappten sich aus den Müllhaufen brauchbare Schätze…¦
Das ist doch der Wurzeltrapp, oder??? ;-) Mit den Sinnen wahrnehmen - wie riecht der Waldboden, wie fühlt es sich an dort zu liegen???
Springkraut explodieren lassen - für die Kinder selbstverständlich, für manchen Erwachsenen eine ganz neue, lustige Erfahrung! Wahrnehmung ? Eines der Kinder endeckte sogar eine Ameisenstraße…¦
…¦und die jüngste Teilnehmerin dieses mysteriöse Gebilde, was wir als Buchengalle identifizierten. Zwischenstopp am Malbaum, an dem die Wildschweine Fellpflege betreiben…¦
eindeutig das Beweismaterial, das kleben blieb: Wildschweinborsten! Dann weiter, den Wildwechseln folgend durch den Goldrutenwald…¦
..zur Wildschweinsuhle, wo wir neben vielen Schalenabdrücken auch einige Pfotenabrücke fanden -Spurenlesen viele schöne Fundstücke vom Rundgang heute Bussardfeder, Graswedel, Kiefernzapfen, Bucheckern & Rinde und der “Affe-auf-Motorrad… Stein!

(Nicht nur) für diejenigen die dabei waren, möchte ich zum Thema „Natursitzplatz“ noch etwas nachtragen:

Das regelmäßige Sitzen an einem festen Platz in der Natur kann für Euch zu etwas ganz Besonderem werden – so etwas wie ein guter Freund! Wenn Ihr regelmäßig „euren“ geheimen Platz in der Natur aufsucht, werdet Ihr nach und nach kleine Wunder erleben. Besucht ihr öfter diesen einen Ort und verweilt dort, dann lernen die Vögel und anderen Tiere Euch an Eurem Geruch, eurem Gang und dem friedlichen Verhalten, das ihr ausstrahlt „persönlich“ kennen und verringern nach und nach ihre kritische Distanz zu Euch. Wichtig ist, an diesem Ort zur Ruhe zu kommen und „still“ zu werden. Auch innerlich. Öffnet Eure Sinne und erwartet nichts. Die Tiere werden zu Euch kommen.

2 Replies to “Unerwartete Schnupperkurs – Entdeckungen…”

  1. G. A.

    Hallo Frau Roters!

    Ich wollte mich nochmal ganz herzlich bedanken für den Schnupperkurs Anfang August. Es war nicht nur schön, sondern auch sehr, sehr informativ! Auch den „Männern“ hat es viel besser gefallen, als sie vorher gedacht hatten… (-;
    Aus Mangel an Gelegenheit habe ich es vorerst mit einem Natursitzplatz auf unserem Balkon, der sich immerhin in Baumwipfelhöhe befindet, probiert….und siehe da: ein Eichelhäher hat mich besucht und sich bei seinem zweiten Besuch sogar fotografieren lassen!
    Bin schon gespannt, was ich noch alles erlebe, wenn ich endlich einen Platz im Wald finde…

    Ganz herzliche Grüße

    von der „Zuspätkommer-Familie“

  2. Simone R.

    Das freut mich wirklich sehr, dass es Euch so gut gefallen hat – und noch viel mehr, dass Ihr das mit dem „Natursitzplatz“ auch gleich umgesetzt habt. Der eigene Balkon ist übrigens ein ganz ausgezeichneter Ort für dafür!!! Ich selbst habe auch meinen Gartensitzplatz hier am Haus und dann noch meinen geheimen Platz im Wald. Ich bin sicher, Du wirst auch bald DEINEN Platz finden…oder er Dich! Wenn Ihr Fragen zum Thema Natursitzplatz habt, könnt Ihr Euch gerne per E-Mail nochmal melden oder anrufen. Sehr schön, dass Ihr die längere Anreise gewagt habt, um zum erdwissen-Schnupperkurs zu kommen – würde mich sehr freuen, wenn Ihr mal wieder mit dabei sein würdet! Liebe Grüße, Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.