Alle guten Wünsche…

…für ein fröhliches, gesundes und glückliches Jahr 2013 möchten wir Euch zum Jahreswechsel mitgeben! Möge der kommende Jahreskreis uns allen viele magische Momente Draußen in der Natur – und in uns selbst bescheren!

Wir möchten Euch deshalb auch gleich zum ersten Natur-Erlebnis-Schnupperkurs des neuen Jahres am Samstag, den 05.01.2013 einladen!

Beginn – 14.00h (Dauer ca. 2 Stunden)
Treffpunkt – Am Schneckenberg 61, 63075 Offenbach (vom Lämmerspieler Weg aus dem Schild OVO 1997 e.V. folgen)
Kostenbeitrag – Kinder 3 Euro, Erwachsene 5 Euro (für Vereinsmitglieder kostenlos !)

Erlebe die Natur mit all deinen Sinnen. Erlerne Naturwissen auf spielerische Art. Entdecke Themen wie Spurenlesen, Heilkräuter, scharfe Sinne, Laubhüttenbau, Schnüre aus Naturmaterialien, Vogelsprache, Baummedizin, Pirschen,Feuer ohne Hilfmittel, Pflanzennahrung und noch viel mehr.

Die Wahl der Themen am Schnupperkurstag richtet sich nach der jeweiligen Jahreszeit und dem Wetter.

Die Schnupperkurse sind bestens für Familien geeignet und finden bei jedem Wetter statt.

Hier klicken für deine Anmeldung per eMail oder anrufen unter 069-851586. Bitte aus organisatorischen Gründen bis spätestens Freitag Abend 04.01.2013 bei uns anmelden!

Meinen „magischen Moment“ draußen in der Natur zum Jahresabschluss durfte ich heute bereits erleben. Davon will ich Euch gerne noch erzählen. Auf dem Weg zur Wildtierkamera am Schneckenberg begleitete mich der Ruf des Schwarzspechtes, dem es wohl nicht so recht war, dass ich unter dem Baum herummarschierte, den er gerade zu Holzspänen verarbeitete. Weiter entfernt hörte ich 2 Mäusebussarde rufen und durch die kahlen Baumkronen hindurch konnte ich sie dann auch über dem Schneckenberg kreisen sehen. Aufgrund der Regenfälle der letzten Tage war der übliche Weg am Zaun entlang mittlerweile so schlammig und glitschig, dass ich mich entschloss, mich durchs Unterholz zu schlagen und mal einen anderen Weg zu nehmen. Dabei entdeckte ich dann, dass das milde feuchte Wetter allerlei Leben hervorgelockt hat…

Minipilze an morschen Ästen…¦ Nachtfalter…¦.
…¦und Spinnen…¦ Und dann fand ich diesen Schädel hier! Von welchem Tier mag er wohl stammen? #Naturrätsel
In einer Senke ganz versteckt entdeckte ich dann diese Wildschwein-wellness-Paradies mit toller Suhle! …¦und stand dann im Dickicht plötzlich vor dieser schlafenden Wildsau!

Das letzte Bild ist nicht gezoomt – ich habe es aus etwa 3m Entfernung aufgenommen. Hätte nicht eines der beiden Wildschweine die Nerven verloren und wäre nach rechts davon gesprungen, dann wäre ich mit Sicherheit auf sie getreten, denn sie waren fast komplett unter dem langen Gras verborgen. Ganz aneinandergekuschelt lagen sie dort. Weshalb das zweite dort liegen blieb und nicht mit wegrannte, das ist mir ein Rätsel. Entweder hatte es gerade seine Tiefschlafphase oder hat sich schlichtweg tot gestellt. Mir sah es aber nach Schlaf aus – ich konnte es ganz ruhig atmen sehen. Solche unerwarteten Begegnungen mit Wildtieren finden nur statt, wenn Mensch sich komplett gedankenverloren durch den Wald bewegt – oder das Anschleichen in Perfektion beherrscht. Letzteres kann ich nicht einmal ansatzweise, so dass diese Begegnung für mich einfach einer dieser magischen Momente war…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.