Arbeitseinsatz im Dauerregen

Tja, manchmal kommt es eben anders als man denkt. Gerade heute musste es natürlich anfangen zu regnen, so dass unser Arbeitseinsatz buchstäblich ins Wasser gefallen ist. Als echte Naturmenschen hat uns das aber nicht abgehalten, das geplante Arbeitspensum trotzdem durchzuziehen.

Kurzerhand wurde der vereinseigene Gartenpavillon zum Baustellenzelt umfunktioniert, so dass wir darunter halbwegs trocken die Gehwegplatten als Fundament für unsere neue Hütte verlegen konnten.

Angesichts des anhaltenden Dauerregens  (und unserer bis auf die Unterhose durchnässten Klamotten) haben wir dann ausnahmsweise auf das anschließende Lagerfeuer verzichtet und die wärmende Suppe dann zu Hause genossen.

Vielen Dank an alle Helfer – besonders an die liebe Familie Wanner, die uns schon seit Jahren bei solchen Aktionen unterstützt.

Am 19.11.2016 geht es weiter mit dem zweiten Teil des Arbeitseinsatzes – Hütte bauen! Dann hoffentlich auch wieder mit Lagerfeuer…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.