Nächster Schnupperkurstag: 07.04.2012 (Ostersamstag)

Am Samstag, den 07.04.2012 gibt es wieder NaturErlebnisSchnupperkurse mit erdwissen e.V.!

Unser Treffpunkt ist auch diesmal um 14.00 Uhr auf dem Parkplatz am Restaurant “Zur Käsmühle… in Offenbach-Bieber, Dietesheimer Str. 408

Kostenbeitrag – Kinder 3 Euro, Erwachsene 5 Euro (für Vereinsmitglieder kostenlos !)

Erlebe die Natur mit all deinen Sinnen. Erlerne Naturwissen auf spielerische Art. Entdecke Themen wie Spurenlesen, Heilkräuter, scharfe Sinne, Laubhüttenbau, Schnüre aus Naturmaterialien, Vogelsprache, Baummedizin, Pirschen, Feuer ohne Hilfmittel, Pflanzennahrung und noch viel mehr.

Unsere Schnupperkurse sind ein wunderbarer Einstieg in diese Welten.
Die Wahl der Themen am Schnupperkurstag richtet sich passend zur jeweiligen Jahreszeit und dem Wetter.

Da nun alles zu grünen und blühen beginnt, werden wir uns diesmal sicherlich einige Pflanzenwesen etwas genauer anschauen…

Bärlauch :: Allium ursinum Blühende Weidenkätzchen…¦eine der ersten Nahrungsquellen für Bienen nach dem Winter…¦ Schlüsselblume :: Primula veris - Die Erste des Frühlings…¦

Die Schnupperkurse sind bestens für Familien geeignet und finden bei jedem Wetter statt.

Maximal 20 Teilnehmer können mit – Also schnell einen Platz sichern!

Wer mitkommen möchte – Bitte hier anmelden per Email per eMail unter anmeldung@erdwissen.de oder telefonisch unter 069-851586

Anmelden – mitmachen! Wir freuen uns auf Euch!

Frühlingsgefühle…

…allenthalben, wo man nur hinschaut!

Es ist immer wieder ein kleines Wunder zu beobachten, wie die ersten wärmeren Tage des Frühlings innerhalb kürzester Zeit unsere Umgebung verwandeln. Erstaunlich, welche neuen Kräfte das zunehmende Licht der Sonne in allen Lebewesen, Tieren, Pflanzen – und auch uns Menschen erweckt.

Am Waldrand wirken blühende Weißdornbüsche und Schlehen aus der Ferne wie riesige Wattebäusche. Als wir diese Woche über eine Brücke radelten, konnten wir von dort oben sehen, dass auch die Birken schon austreiben und zartes Grün tragen. Wie klebrig die jungen Birkenblätter sind, wenn sie gerade den Knospenhülsen entschlüpft sind! Unter den vertrockneten Blättern im Wald recken sich die ersten Buchenkeimlinge dem lebensspendenden Licht entgegen und unterm Vogelhäuschen gehen die heruntergefallenen und von den Vögeln übersehenen Sonnenblumenkerne auf. Hoffentlich entwickeln sich daraus stattliche Sonnenblumen, die im Sommer dann ihrem Namen alle Ehre machen und im Herbst neues Vogelfutter liefern. So schließt sich der Kreis dann wieder…

Das Buschwindröschen (Anemone) ist einer der ersten Frühlingsblüher im Wald…¦so lange es noch genügend Licht findet, bevor sich das Blätterdach schließt. Oft findet man es zur gleichen Zeit und in Gemeinschaft mit Lungenkraut (hier im Bild) und Lerchensporn…¦
Wenn die Mauerbienen bei uns am Haus erscheinen, dann ist der Frühling da! Mit all seinen Frühlingsgefühlen wie man sieht…¦ auch die Kohlmeise in unserem Garten hat den Nistkasten bereits bezogen und sorgt hier für Polstermaterial
Dieser Käfer ist wohl den Ameisen ins Gehege gekommen…¦auch die sechsbeinigen Krabbler sind wieder aktiv! nur die Weinbergschnecken trauen sich noch nicht aus ihrem Haus und sind noch winterfest eingepackt…¦

Wie schaut der Frühling bei Euch aus? Was grünt und blüht bereits? Teilt eure #NaturBeobachtungen mit uns!

Schickt uns eine E-mail an hallo(at)erdwissen.de (gerne auch mit Bild!), nutzt die Kommentarfunktion unten oder besucht uns auf facebook!

Weitersagen! Wochenendkurs – Das Geheimnis der Vogelsprache am 24./25.03.2012

Im Jahr der Vogelsprache entdecke auch du ihre Geheimnisse…

Einen Vogel an seinem Gesang zu erkennen ist schön! Bei der Vogelsprache geht um mehr – Das Verhalten, die Körpersprache eben die Stimmung der Vögel. Sie warnen mit ihren Alarmrufen nicht nur Artgenossen, sondern alle Tiere in der Umgebung, denn auch diese verstehen die Vogelsprache. Bei Störungen oder Gefahren verschwinden die Tiere dann im Unterholz und werden unsichtbar. Mit ihren Alarmrufen sagen die Vögel, ob von Luft- oder Bodenfeinden Gefahr droht. Mit ihrem Verhalten und ihrer Körpersprache zeigen sie an, wer sie ängstigt und wo er sich befindet. Nordic Walker kündigen sie mindesten zwei Minuten bevor sie zu sehen sind an! Sie reagieren unterschiedlich auf Hunde, Katzen, Eichhörnchen, Wildschweine und Menschen. Wer diese Muster kennt, weiß wer sich wo in der Umgebung bewegt! Und wer es vermeidet Vogelalarme auszulösen, der geht … „unsichtbar“ durch die Natur und wird jede Menge Wildtiere sehen. Indigene Völker, Jäger und Sammler kannten die Vogelsprache. Sie nutzen diese alte Technik um sich sicher, wissend und erfolgreich in der Wildnis zu bewegen. Dieses Wochenende werden wir das Geheimnis der Vogelsprache entschlüsseln und sie für uns nutzen.

Wächter - Rabenkrähe

Geheimnis der Vogelsprache

Termin: Samstag 24.03.2012 1100h bis Sonntag 25.03.2012 ca. 1300h | Samstag 15.09.2012 1100h bis Sonntag 16.09.2012 ca. 1300h
Ort: Outdoorzentrum Lahntal
Teilnehmer:
mindestens 9 …“ maximal 18
Mindestalter: 12 Jahre. Wer keine 18 Winter gesehen hat, bringt Eltern mit.
Mitbringen: Sitzkissen, Notizblock, Stift, Fernglas falls vorhanden
Anmeldung: bis 17.03.2012 bzw. 08.09.2012 | Hier klicken für deine Anmeldung per eMail oder anrufen unter 069-851586. Weitere Infos bekommst du dann geschickt
Kosten: 70 Euro | Kinder bis 12 Jahre 64 Euro | Mitglieder 5 Euro Rabatt
Unterkunft: Übernachtung im Gemeinschaftstipi
Verpflegung: Frühstück ist inklusive! Alles andere gibt’s günstig vor Ort
Durchführung: Axel Trapp … „wurzeltrapp“

„Erdwissen“ März 2012

Aus dem aktuellen Mainkind, die Naturseite zum kostenlosen Download für euch.

Erfahrt, wie ihr im Frühling euren Natursitzplatz findet. Macht mit und nehmt zur Belohnung an einem exklusiv Wurzeltrapp Kurs teil!

Auch warten wieder viele Beobachtungstipps auf euch.

Klick auf das Bild für deine Ausgabe…

Erdwissen März 2012 Wurzeltrapp Mainkind