Holz und Erde

 

Ja, in den letzten Tagen haben uns diese beiden Elemente beschäftigt.

Der große Stapel Holzstämme nämlich, der schon lange bei uns auf dem Vereinsplatz darauf wartete, in lagerfeuertaugliche Portionen zerteilt zu werden. Spontan hat sich unser Vereinsmitglied Marcel nach der letzten Mitgliederversammlung dazu bereit erklärt, sich darum zu kümmern. Und da auf unsere Leute wirklich Verlass ist, war es dann letzte Woche auch soweit. Dazu bekamen wir dann noch unerwartet Hilfe von einem unserer Jüngsten, der so großen Gefallen am Holzhacken fand, dass die in handliche Stücke zersägten Holzklötze dann auch gleich noch gespalten wurden.  Mir selbst blieb dann noch die ehrenvolle Aufgabe, einen neuen Holzlagerplatz einzurichten und die Holzscheite stabil aufzuschichten…ein stattlicher Vorrat für viele gute Stunden Gemeinschaft am Lagerfeuer.

 

Wisst Ihr, dass wir uns schon seit fast zwei Jahren wünschen, auf dem Gelände endlich ein Kräuterbeet anlegen zu können?  Eigentlich ist alles bereit, doch uns fehlt schlichtweg Erde, um pflanzen zu können. Naja, und als ich gestern Abend zufällig hörte, dass in Offenbach eine nette Dame Mutterboden zu verschenken hat – da habe ich dann spontan zugeschlagen. Auch wenn es nur ein „Tropfen auf den heißen Stein“ ist (um mal bei den Elementen zu bleiben) – wir brauchen wirklich VIEL Erde, um unser Natursteinbeet ganz zu füllen.  Gesagt – getan. Einmal den Auto-Kofferraum komplett vollgeschaufelt, alle greifbaren Behälter befüllt, angeschnallt und dann ging es los Richtung Schneckenberg…

Wenn Ihr wüsstet, was mein Auto schon alles transportiert hat – aber guter Mutterboden, das war wirklich eine Premiere!

Die Erde dann eimerweise in das Beet zu verfrachten war zugegebenermaßen mühselig. Morgen wird noch eine Ladung geholt und dann steht zum Glück auch eine Schubkarre zur Verfügung….

Wer uns für unser Projekt „Kräutergarten“ auch noch Mutterboden oder Pflanzerde spenden möchte und eventuell sogar anliefern kann, der kann sich unserer ewigen Dankbarkeit gewiss sein!

So – und nun gehe ich mal die neue Schubkarre zusammenbauen. Weshalb sowas nicht fertig montiert im Baumarkt verkauft wird, ist mir ein Rätsel….

So, der Anfang ist gemacht - aber da fehlt noch jede Menge!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.