Vortrag am 15.11.2012 :: Die Ernährungslehre bei Hildegard von Bingen und in der Klostermedizin

Unser Veranstaltungstipp des Monats ?

Es ist uns eine große Freude,

am Donnerstag, den 15.11.2012 um 19.00 Uhr

gemeinsam mit unseren Freunden von der Forschergruppe Kostermedizin einen Vortrag zum Thema: … „Hildegard von Bingen …“ Ernährung gestern und heute :: Die Ernährungslehre bei Hildegard von Bingen und in der Klostermedizin“
präsentieren zu können.

www.erdwissen.de logo.jpg

Dr. Johannes Gottfried Mayer, Mitbegründer und Leiter der seit mehr als 10 Jahren wirkenden Forschergruppe Klostermedizin, wird viele überraschende Fakten über diese bemerkenswerte und wohl bekannteste Frau des Mittelalters präsentieren.

Wer weiß schon heute noch, dass zum Beispiel der Weizen von Hildegard äußerlich angewendet bei … „Leere im Gehirn“ sowie bei Rücken- und Hüftbeschwerden und gegen Wunden empfohlen wird?

Verschiedene Getreidearten und Hülsenfrüchte, die im Mittelalter die Grundlage der Ernährung darstellten und bei Hildegard von Bingen eine besonders große Rolle spielten, sind heutzutage fast völlig von unserem Speiseplan verschwunden.

Dass Hildegard den Getreidesorten (übrigens nicht nur dem Dinkel sondern viel mehr noch dem Weizen, der damals noch nicht so überzüchtet war) auch wichtige und durchaus sehr unterschiedliche heilende Wirkungen zuschrieb, ist heute eher unbekannt.

Hildegard von Bingen ist zur Symbolfigur für die Klostermedizin geworden, obwohl sie zu ihren Lebzeiten vor allem wegen ihrer drei visionären Schriften geschätzt wurde. Ihre Natur- und Heilkunde hat sie in den beiden Werken … „Physica“ und … „Causae et Curae“ (Ursachen und Behandlungen) niedergelegt. Ein zentrales Thema für Hildegard und die gesamte Klostermedizin ist die Ernährung, sowohl unter dem Gesichtspunkt der Prävention, als auch als Auslöser von Krankheiten des Menschen.

Der Vortrag stellt ausführlich einige der wichtigsten Getreidesorten mit den jeweiligen heilkundlichen Anweisungen Hildegards vor und beleuchtet diese auch im Hinblick auf die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse.

Fragen und Gedankenaustausch nach dem Vortrag sind ausdrücklich erwünscht und gerne gesehen!

Beginn 19.00 Uhr …“ Eintritt 10,00 € (Mitglieder 5,00 €)

Kultur- und Jugendzentrum am Schneckenberg, Am Schneckenberg 61, 63075 Offenbach am Main (vom Lämmerspieler Weg aus dem Hinweisschild OVO 1997 e.V. folgen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.